Vorsicht ist besser als Nachsicht - Ladung und Fahrzeug sichern!

Die Kriminalitätsrate bei Frachtverbrechen nimmt weiter zu!

Freitag, 10. August 2018

Die Möglichkeiten, die sich im Bereich der Frachtverbrechen bieten, sind zahlreich. Neben Warendiebstahl und Diebstahl des Fahrzeugs sowie die Unterbrechung der Transporttemperatur, Veränderung der Warenqualität, Austausch der Ware sowie Mitnahme nicht registrierter Güter hat in den letzten Jahren zudem auch der Menschenschmuggel zugenommen.

2017 bedeutete das in Zahlen:

  • 2.880 verzeichnete Frachtverbrechen in EMEA (das waren 10,3% mehr als 2016)
  • 2.019 dieser Zwischenfälle fand auf ungesicherten Parkplätzen statt
  • 62.178 € durchschnittlicher Verlust bei Frachtdiebstählen
  • Lebensmittel und Getränke waren die am häufigsten betroffenen Produktkategorien

Auf Platz 1 befand sich 2017 Nordrhein-Westphalen, gefolgt von Niedersachsen, Bayern und Baden-Württemberg

Vorfälle, die sich oftmals durch einfache Tools und Vorsichtsmaßnahmen verhindern lassen.

Sichern Sie die Transportgüter sowie das Fahrzeug fachmännisch!

Sichern lässt sich, beim Transport diverser Güter in unterschiedlichen Aufliegern und Trailern, so gut wie jede Eventualität. Mit variablen Verriegelungen sowie Festmontagen lassen sich Türen mechanisch sowie elektronisch abschließen, die Fahrzeugsicherung verhindert das unbefugte Bewegen dieser.

Mechanische Verriegelungssysteme

Variable Verriegelung: Basis

Die Basis der Container- und Auflieger-Sicherung ist eine variable Verriegelung. Diese wird an den Türstangen befestigt und kann, je nach Bedarf, das zu sichernde Objekt wechseln. Diese Methode ist vor allem dann von Vorteil, wenn eine Festmontage nicht möglich ist.

Festmontage: TTB / TLB

Bei einer Festmontage wird das System durch Verschraubungen an den Türen befestigt. Im Fall einer TTB-Festmontage wird die rechte Tür durch eine Verriegelung und die linke Tür durch eine Verriegelungsplatte gesichert. Die TLB-Festmontage verriegelt gleichermaßen die rechte und linke Tür durch Gewindestangen, die von außen nicht angreifbar sind.

Elektronisches Verriegelungssystem

Einige Ladungen setzen voraus, dass die Türen während des Transports auch von den Fahrern nicht geöffnet werden können. Z.B. beim Nachweis, dass die Kühlkette nicht unterbrochen wurde. In diesem Fall bieten elektronische Verriegelungssysteme die Möglichkeit sich automatisch bedienen zu lassen. Von außen unsichtbar können diese per drahtloser Telematik oder per Code gesteuert werden.

Fahrzeugsicherung

Oftmals ist eine reine Sicherung des Transportguts nicht ausreichend. Vor allem auf ungesicherten Parkplätzen und über Nacht ist selbst der Auflieger nicht immer sicher. Mit ein paar Handgriffen lässt sich der Kingpin des Aufliegers einfach sichern. Der King Pin C deckt die Verschraubungen ab schützt diesen vor unbefugten Übergriffen.

WABCO Optilock

 

Pannenhotline:
00800-23878253